Topseller
Ölpresse PR-F100 Ölpresse PR-F100
Preis auf Anfrage
Ölpresse PR-H100/1 Ölpresse PR-H100/1
Preis auf Anfrage
Ölpresse PR-H100/2 Ölpresse PR-H100/2
Preis auf Anfrage
Ölpresse PR-G200 Ölpresse PR-G200
Preis auf Anfrage
Ölpresse PR-G300 Ölpresse PR-G300
Preis auf Anfrage
Ölpresse PR-G400 Ölpresse PR-G400
Preis auf Anfrage
Filter schließen
 
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Ölpresse PR-H100/1 Ölpresse PR-H100/1
Preis auf Anfrage
Ölpresse PR-H100/2 Ölpresse PR-H100/2
Preis auf Anfrage
Ölpresse PR-G200 Ölpresse PR-G200
Preis auf Anfrage
Ölpresse PR-G300 Ölpresse PR-G300
Preis auf Anfrage
Ölpresse PR-G400 Ölpresse PR-G400
Preis auf Anfrage
Ölpresse PR-F100 Ölpresse PR-F100
Preis auf Anfrage

Hochwertige Ölpressen zur Herstellung feiner/natürlicher Speiseöle und Kosmetiköle

Speiseöle sind in der Küche unverzichtbar. Sie werden zum Braten und Kochen verwendet, sind häufig aber auch fester Bestandteil von Kuchen und Gebäck. Im Vergleich zu Butter sind Speiseöle zu 100 Prozent vegan und gelten daher als deutlich nachhaltiger. Gewonnen werden die Öle aus verschiedenen Pflanzen wie beispielsweise Raps, Sonnenblumenkernen, Kürbiskernen und Nüssen. Der Grundstoff, aus dem die Öle hergestellt werden, ist entscheidend für deren Aroma und Geschmack. Wie gesund ein Speiseöl ist, hängt in erster Linie davon ab, wie die Öle hergestellt werden. Werden die Öle kaltgepresst, bleiben besonders viele gesunde Inhaltsstoffe erhalten.

Die Oelpresse macht den Unterschied

Für die Herstellung der Speiseöle ist die Art der verwendeten Ölpresse entscheidend. Wir bieten eine Auswahl an Oelpressen, mit denen sich aus Nüssen und Kernen/Saaten kaltgepresstes Öl herstellen lässt. Sie zeichnen sich durch eine einfache und schnelle Bedienung aus und eignen sich sowohl für die Anwendung in Privathaushalten als auch im gewerblichen Bereich. Als dezentrale Öl Pressen sind unsere Modelle für die Herstellung von Ölen aus Früchten und Kernen geeignet. Das Pressgut wird hier immer komplett in die Öl Presse gegeben. Die Schneckenpresse kann dann das gesamte Pressgut in einem Zylinder auspressen. Damit das fertige Öl leicht entnommen werden kann, sind die Schneckenpressen mit zwei unterschiedlichen Behältern versehen. Einer sammelt das durch den Pressvorgang entstandene Öl, der andere den Presskuchen.

Wie unterscheiden sich die Schneckenpressen voneinander?

Schneckenpressen haben sich in den letzten Jahren in zwei generellen Ausführungen durchgesetzt. So gibt es als Pflanzenölpresse die sogenannten Zylinderlochmodelle, bei denen die Presskuchen durch den immensen Druck schließlich über eine entsprechende Mündungsöffnung hinaus befördert werden. Weiterhin gibt es die Seiherstab-Ölpresse. Auch hierbei handelt es sich um eine sogenannte Schneckenpresse, wobei sich in dem hier verarbeiten Zylinder unterschiedliche Stäbe befinden. Bei der Herstellung wird darauf geachtet, dass sich zwischen den Stäben mehrere kleine Spalten befinden, über die dann wiederum das Öl austreten kann. Der Presskuchen wird dann von den Pressen automatisch in kleine Plättchen zerteilt, die leicht ausgeworfen werden können.

Wie ist die Handhabung der Ölpressen?

Werden Ölpressen für den Heimgebrauch oder beispielsweise für den Einsatz in der Gastronomie gesucht, muss auf verschiedene Handhabungsweisen geachtet werden. Weiterhin hat sich die elektrische Ölpresse in den letzten Jahren sehr erfolgreich durchgesetzt. Die elektrischen Ölpressen bieten natürlich einen deutlich höheren Anwendungskomfort. Weiterhin haben sie eine höhere Leistungsfähigkeit, weshalb sie für die Herstellung von größeren Ölmengen geeignet sind. Die Pressung findet hier auf Knopfdruck statt. Bei der Funktionalität und der Ausstattung gibt es zwischen den Ölpressen große Unterschiede. Hochwertige Modelle sind mit verschiedenen Programmen/Ausstattungen versehen, sodass sie beispielsweise sehr einfach als Walnussölpresse eingesetzt werden können. Damit die elektrische Ölpresse für Walnüsse bestmöglich geeignet ist, kann hier beispielsweise auch die dringend notwendige Temperatur eingestellt werden, bei der der Pressvorgang stattfindet. Durch die variable Temperatur soll sichergestellt werden, dass keine wichtigen Inhaltsstoffe von Nüssen und Früchten/ Saatgut zerstört werden.

Bei den manuellen Ölpressen ist die Ölproduktion von Hand möglich. Damit die Pressen dabei sicher stehen, werden sie auf einer glatten Fläche fixiert. Um die Ölherstellung zu erleichtern, ist es empfehlenswert, dass bei der manuellen Presse das Pressgut im Voraus bereits zerkleinert wird. Hinsichtlich der Lebensdauer stehen die manuellen Öl Pressen den Elektrischen in nichts nach. Weiterhin bieten sie den Vorteil, dass sie absolut wartungsfrei sind. Die Herstellung ist hier übrigens absolut autark möglich.

Welche Lebensmittel können in der PR Ölpresse verarbeitet werden?

Die PR Ölpresse kann für die Herstellung verschiedener Speiseöle verwendet werden, sodass eine hohe Flexibilität gegeben ist. Sehr beliebt sind sie für die Herstellung von Oliven. Oliven werden für die Herstellung von Öl immer mit Kern verarbeitet. Darüber hinaus können verschiedene Kerne für die Ölherstellung genutzt werden. Zu den Klassikern gehören hier Sonnenblumen- und Kürbiskerne. Ein sehr schönes und aromatisches Öl lässt sich aber auch aus Trauben und Hagebutte herstellen. Auch Trauben werden übrigens immer mit den Kernen verwendet.

Weiterhin kann die Komet Oil Press für die Herstellung eines Nussöls genutzt werden. Nüsse sind ebenso für ihr besonders starkes Eigenaroma bekannt und verleihen oft auch den Lebensmitteln, für die das fertige Öl verwendet wird, einen besonderen Geschmack. In der Ölpresse können sehr viele Nussarten verarbeitet werden. Neben Haselnüssen eignen sich auch sehr gut Walnüsse. Wer es ein bisschen außergewöhnlicher mag, entscheidet sich am besten für Macadamia- und Erdnüsse.

Darüber hinaus sind Pistazien eine sehr gute Wahl für hochwertige Öle. Auch aus Sesam, Hanf und Leinsamen lassen sich Öle herstellen. Gleiches gilt für Senfkörper und Schwarzkümmel. Ein in Deutschland sehr bekanntes Öl ist zudem das Rapsöl. Auch dieses lässt sich mit Hilfe einer Ölpresse frisch selbst herstellen. Im Vergleich zu vielen Ölen, die im Handel zu finden sind, ist selbsthergestelltes Speiseöl nicht nur aromatischer, sondern auch gesünder, weil ein starkes Erhitzen vermieden werden kann.

Selbst bei den elektrischen Ölpressen lassen sich hohe Temperaturen, die die Nährstoffe zerstören vermeiden. Die selbst hergestellten Öle können sehr vielseitig verwendet werden. So können sie wie gewohnt zum Kochen und Backen eingesetzt werden, bieten sich aber auch als Basis für Dressings an. Die Ölpresse kann nach der Reinigung leicht gesäubert werden. Die von uns angebotenen Ölpressen stellen einen hochwertigen Presskuchen her, der sich anschließend sehr gut weiterverarbeiten lässt. So kann der Presskuchen beispielsweise für die Herstellung von Futtermitteln genutzt werden.

Bei der Auswahl einer guten Ölpresse sollte immer auf die Qualität geachtet werden. So ist es wichtig, dass die Pressen leistungsstark sind. Nur so kann gewährleistet werden, dass sie eine hohe Ölausbeute erreichen, sodass sich die Herstellung besonders effizient gestaltet.

Hochwertige Ölpressen zur Herstellung feiner/natürlicher Speiseöle und Kosmetiköle Speiseöle sind in der Küche unverzichtbar. Sie werden zum Braten und Kochen verwendet, sind häufig aber auch... mehr erfahren »
Fenster schließen

Hochwertige Ölpressen zur Herstellung feiner/natürlicher Speiseöle und Kosmetiköle

Speiseöle sind in der Küche unverzichtbar. Sie werden zum Braten und Kochen verwendet, sind häufig aber auch fester Bestandteil von Kuchen und Gebäck. Im Vergleich zu Butter sind Speiseöle zu 100 Prozent vegan und gelten daher als deutlich nachhaltiger. Gewonnen werden die Öle aus verschiedenen Pflanzen wie beispielsweise Raps, Sonnenblumenkernen, Kürbiskernen und Nüssen. Der Grundstoff, aus dem die Öle hergestellt werden, ist entscheidend für deren Aroma und Geschmack. Wie gesund ein Speiseöl ist, hängt in erster Linie davon ab, wie die Öle hergestellt werden. Werden die Öle kaltgepresst, bleiben besonders viele gesunde Inhaltsstoffe erhalten.

Die Oelpresse macht den Unterschied

Für die Herstellung der Speiseöle ist die Art der verwendeten Ölpresse entscheidend. Wir bieten eine Auswahl an Oelpressen, mit denen sich aus Nüssen und Kernen/Saaten kaltgepresstes Öl herstellen lässt. Sie zeichnen sich durch eine einfache und schnelle Bedienung aus und eignen sich sowohl für die Anwendung in Privathaushalten als auch im gewerblichen Bereich. Als dezentrale Öl Pressen sind unsere Modelle für die Herstellung von Ölen aus Früchten und Kernen geeignet. Das Pressgut wird hier immer komplett in die Öl Presse gegeben. Die Schneckenpresse kann dann das gesamte Pressgut in einem Zylinder auspressen. Damit das fertige Öl leicht entnommen werden kann, sind die Schneckenpressen mit zwei unterschiedlichen Behältern versehen. Einer sammelt das durch den Pressvorgang entstandene Öl, der andere den Presskuchen.

Wie unterscheiden sich die Schneckenpressen voneinander?

Schneckenpressen haben sich in den letzten Jahren in zwei generellen Ausführungen durchgesetzt. So gibt es als Pflanzenölpresse die sogenannten Zylinderlochmodelle, bei denen die Presskuchen durch den immensen Druck schließlich über eine entsprechende Mündungsöffnung hinaus befördert werden. Weiterhin gibt es die Seiherstab-Ölpresse. Auch hierbei handelt es sich um eine sogenannte Schneckenpresse, wobei sich in dem hier verarbeiten Zylinder unterschiedliche Stäbe befinden. Bei der Herstellung wird darauf geachtet, dass sich zwischen den Stäben mehrere kleine Spalten befinden, über die dann wiederum das Öl austreten kann. Der Presskuchen wird dann von den Pressen automatisch in kleine Plättchen zerteilt, die leicht ausgeworfen werden können.

Wie ist die Handhabung der Ölpressen?

Werden Ölpressen für den Heimgebrauch oder beispielsweise für den Einsatz in der Gastronomie gesucht, muss auf verschiedene Handhabungsweisen geachtet werden. Weiterhin hat sich die elektrische Ölpresse in den letzten Jahren sehr erfolgreich durchgesetzt. Die elektrischen Ölpressen bieten natürlich einen deutlich höheren Anwendungskomfort. Weiterhin haben sie eine höhere Leistungsfähigkeit, weshalb sie für die Herstellung von größeren Ölmengen geeignet sind. Die Pressung findet hier auf Knopfdruck statt. Bei der Funktionalität und der Ausstattung gibt es zwischen den Ölpressen große Unterschiede. Hochwertige Modelle sind mit verschiedenen Programmen/Ausstattungen versehen, sodass sie beispielsweise sehr einfach als Walnussölpresse eingesetzt werden können. Damit die elektrische Ölpresse für Walnüsse bestmöglich geeignet ist, kann hier beispielsweise auch die dringend notwendige Temperatur eingestellt werden, bei der der Pressvorgang stattfindet. Durch die variable Temperatur soll sichergestellt werden, dass keine wichtigen Inhaltsstoffe von Nüssen und Früchten/ Saatgut zerstört werden.

Bei den manuellen Ölpressen ist die Ölproduktion von Hand möglich. Damit die Pressen dabei sicher stehen, werden sie auf einer glatten Fläche fixiert. Um die Ölherstellung zu erleichtern, ist es empfehlenswert, dass bei der manuellen Presse das Pressgut im Voraus bereits zerkleinert wird. Hinsichtlich der Lebensdauer stehen die manuellen Öl Pressen den Elektrischen in nichts nach. Weiterhin bieten sie den Vorteil, dass sie absolut wartungsfrei sind. Die Herstellung ist hier übrigens absolut autark möglich.

Welche Lebensmittel können in der PR Ölpresse verarbeitet werden?

Die PR Ölpresse kann für die Herstellung verschiedener Speiseöle verwendet werden, sodass eine hohe Flexibilität gegeben ist. Sehr beliebt sind sie für die Herstellung von Oliven. Oliven werden für die Herstellung von Öl immer mit Kern verarbeitet. Darüber hinaus können verschiedene Kerne für die Ölherstellung genutzt werden. Zu den Klassikern gehören hier Sonnenblumen- und Kürbiskerne. Ein sehr schönes und aromatisches Öl lässt sich aber auch aus Trauben und Hagebutte herstellen. Auch Trauben werden übrigens immer mit den Kernen verwendet.

Weiterhin kann die Komet Oil Press für die Herstellung eines Nussöls genutzt werden. Nüsse sind ebenso für ihr besonders starkes Eigenaroma bekannt und verleihen oft auch den Lebensmitteln, für die das fertige Öl verwendet wird, einen besonderen Geschmack. In der Ölpresse können sehr viele Nussarten verarbeitet werden. Neben Haselnüssen eignen sich auch sehr gut Walnüsse. Wer es ein bisschen außergewöhnlicher mag, entscheidet sich am besten für Macadamia- und Erdnüsse.

Darüber hinaus sind Pistazien eine sehr gute Wahl für hochwertige Öle. Auch aus Sesam, Hanf und Leinsamen lassen sich Öle herstellen. Gleiches gilt für Senfkörper und Schwarzkümmel. Ein in Deutschland sehr bekanntes Öl ist zudem das Rapsöl. Auch dieses lässt sich mit Hilfe einer Ölpresse frisch selbst herstellen. Im Vergleich zu vielen Ölen, die im Handel zu finden sind, ist selbsthergestelltes Speiseöl nicht nur aromatischer, sondern auch gesünder, weil ein starkes Erhitzen vermieden werden kann.

Selbst bei den elektrischen Ölpressen lassen sich hohe Temperaturen, die die Nährstoffe zerstören vermeiden. Die selbst hergestellten Öle können sehr vielseitig verwendet werden. So können sie wie gewohnt zum Kochen und Backen eingesetzt werden, bieten sich aber auch als Basis für Dressings an. Die Ölpresse kann nach der Reinigung leicht gesäubert werden. Die von uns angebotenen Ölpressen stellen einen hochwertigen Presskuchen her, der sich anschließend sehr gut weiterverarbeiten lässt. So kann der Presskuchen beispielsweise für die Herstellung von Futtermitteln genutzt werden.

Bei der Auswahl einer guten Ölpresse sollte immer auf die Qualität geachtet werden. So ist es wichtig, dass die Pressen leistungsstark sind. Nur so kann gewährleistet werden, dass sie eine hohe Ölausbeute erreichen, sodass sich die Herstellung besonders effizient gestaltet.

Zuletzt angesehen